Progesteronmangel ist ein weit verbreitetes Problem. Die gute Nachricht ist: Es ist keine Diagnose, mit der du für immer leben musst. Was passiert, wenn du zu wenig Progesteron hast, wie sich Progesteronmangel bemerkbar macht und wie du den Progesteronspiegel erhöhen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Die weibliche Gesundheit ist ein faszinierendes, aber auch komplexes Thema. Hormone spielen eine Schlüsselrolle im Wohlbefinden eines jeden Menschen. Für Frauen ist eines der bedeutendsten Hormone das Progesteron. Dieses Sexualhormon beeinflusst nicht nur den Menstruationszyklus, sondern hat auch weitreichende Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit. In diesem Blogartikel tauchen wir tief in die Welt des Progesteronmangels ein, von den Ursachen und Symptomen bis zu verschiedenen ganzheitlichen Behandlungsansätzen.

Progesteron ist nicht nur ein “Schwangerschaftshormon”, wie es oft genannt wird. Auch wenn du nicht schwanger bist, spielt es eine entscheidende Rolle in deinem Körper. Progesteron wird nach dem Eisprung hauptsächlich im Gelbkörper in deinen Eierstöcken produziert und bereitet die Gebärmutterschleimhaut auf eine mögliche Schwangerschaft vor. Ist zu wenig Progesteron verfügbar, zeigen sich ein, zwei Wochen vor der Periode die typischen PMS-Symptome (Prä-menstruelles Syndrom).

Abseits der weiblichen Geschlechtsorgane beeinflusst Progesteron die Haut, den Stoffwechsel, das Herzkreislaufsystem, das Immunsystem und das Nervensystem. Progesteron wirkt beruhigend und verlangsamend, sowohl auf deine Nerven als auch auf die Muskulatur und deine Verdauung. Progesteron wirkt auf deine Stimmung, indem du dich entspannter und ruhiger fühlst. Es erhöht auch deinen Pulsschlag und deine Körpertemperatur und sorgt dadurch für einen höheren Kalorienbedarf und mehr Appetit. Die Wirkung von Progesteron auf die Haut ist beruhigend und entzündungshemmend.

Symptome von Progesteronmangel bei der Frau

Die Symptome von zu wenig Progesteron sind vielfältig und können sich körperlich, aber auch in der Psyche und der Stimmung zeigen. 

Die häufigsten körperlichen Anzeichen einer Gelbkörperschwäche und eines Progesteronmangels sind Brustspannen, Probleme mit der Haut, Gewichtszunahme, Muskelschmerzen, Haarausfall, viele Infekte vor der Menstruation, Zwischenblutungen vor der Periode und Schwierigkeiten beim Schwangerwerden erleben. 

Weitere Symptome für Progesteronmangel sind Schwindelgefühl und Kribbeln in den Fingerspritzen.

Auch die Psyche zeigt Symptome bei Progesteronmangel. Wenn du vermehrt in innerer Unruhe, Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmung, verstärkte Symptome einer Angststörung oder häufigere Panikattacken und Schlafstörungen merkst, kann das auf zu wenig Progesteron hindeuten. Menschen mit Progesteronmangel fühlen sich häufig schlapp, unkonzentriert, ihren Emotionen ausgeliefert und in der eigenen Haut unwohl: Typisch PMS!

In meinem eBook und kostenlosen Videotraining zum Zyklusrad erfährst du, wie du deine Stimmungsschwankungen besser erkennen und händeln kannst:

Das Zyklusrad
und die 4-Jahreszeiten-Methode

  • Zyklusrad mit passender Anleitung als eBook und Videotraining

  • verstehe den Einfluss deiner Zyklushormone auf deine Bedürfnisse, Stimmungen und Kräfte

  • wertvolle Tipps zu Ernährung, Bewegung und Selbstfürsorge in den einzelnen Zyklusphasen

Zyklusrad Kostenlos eBook Fraulichkeit Anne Lippold Coaching Zyklusachtsamkeit Menstruationsbeschwerden PMS Stimmungsschwankungen Cycle Syncing

Klicke jetzt auf den Button und hole dir dein kostenloses eBook + Videotraining:

Mit dem Absenden erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen dieser Website einverstanden und meldest du dich für den Newsletter an.

Ursachen von Progesteronmangel

Progesteronmangel kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Du kannst einen relativen und einen absoluten Mangel des Gelbkörperhormons haben.

Wird zu wenig Progesteron gebildet, ist die Gelbkörperschwäche die häufigste Ursache. Hier produziert der Gelbkörper nach dem Eisprung nicht genug Progesteron. Eine Ursache dafür kann der Mangel an bestimmten Nährstoffen wie Proteinen, gesunden Fetten, Vitamin B6, Zink und Magnesium sein. Neben der Ernährung können Stress, hormonelle Umstellungen wie die Pubertät, das Absetzen der Pille und die Wechseljahre eine Gelbkörperschwäche initiieren.

Bildet der Gelbkörper genügend Progesteron und ein Test zeigt trotzdem einen zu niedrigen Progesteronspiegel oder du beobachtest an dir Symptome von Progesteronmangel, ist die Verteilung des Hormons über das Blut gestört. Das ist immer bei einem zu hohen Level an Stresshormonen der Fall.

Diagnose und Feststellung von Progesteronmangel

Einen Progesteronmangel feststellen kannst du, indem du die genannten Symptome bei dir feststellst oder durch eine Blutuntersuchung. Dafür wird ca. 5 Tage nach dem Eisprung Blut abgenommen und untersucht, ob das enthaltene Progesteron zu niedrig ist. Machst du einen Test für Progesteronmangel, ist der richtige Zeitpunkt entscheidend: Hattest du in diesem Zyklus noch keinen Eisprung, produziert dein Körper noch kein Progesteron und fällt der Test definitiv negativ aus. Statt von einem Eisprung am 14. Zyklustag auszugehen, ist es besser deine normale Zykluslänge minus 12 zu rechnen.

Um eine Gelbkörperschwäche zu diagnostizieren, braucht es keinen Bluttest. Es reicht, die Länge deine Lutealphase zu bestimmen, also der Zeit vom Eisprung bis zur nächsten Periode. Ist diese Gelbkörperphase kürzer als 10 Tage, hast du eine Gelbkörperschwäche. Ist sie mindestens 10 Tage lang, hast du keine Gelbkörperschwäche, sondern ein Verteilungsproblem vom Progesteron. Wann genau dein Eisprung ist, findest du mit NFP heraus. In meinem Onlinekurs oder mit meinem Podcast kannst du lernen, wie genau das funktioniert.

Ist Progesteronmangel schlimm?

Progesteron ist essenziell für deine körperliche Gesundheit, Psyche und deine Stimmung. Ein lang anhaltender Progesteronmangel kann ernsthafte Auswirkungen auf die körperliche und psychische Gesundheit haben. Außerdem verhindert ein Progesteronmangel eine Schwangerschaft oder kann zu einem frühzeitigen Abgang führen. Auf lange Sicht und bei Kinderwunsch solltest du deinen Progesteronmangel also unbedingt ernst nehmen. Du musst unter deinen Beschwerden nicht leiden! Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten zur Behandlung einer Gelbkörperschwäche.

Wie du deine Symptome lindern und langfristig stabile und sorgenfreie Zyklen etablieren kannst, erfährst du z.B. in meinem Buch “Mein gesunder Zyklus”.

Während der Wechseljahre ist Progesteronmangel ein natürlicher Schritt während der Vorbereitung des Körpers auf die Menopause. Diese hormonelle Veränderung ist normal und wichtig. Solltest du allerdings unter starken Symptomen leiden und deine Lebensqualität darunter leiden, ist das nicht normal und darfst du dir helfen lassen. In meinem eBook “Soforthilfe gegen PMS” findest du Vorbeuge- und Linderungsmaßnahmen gegen mehr als 20 PMS-Symptome:

PMS lindern Soforthilfe bei Stimmungsschwankungen
Zum Shop

Progesteronmangel behandeln

Was kannst du tun bei Progesteronmangel? Die Behandlung von Progesteronmangel kann auf verschiedene Weisen erfolgen.

Ich bevorzuge es, die Ursachen des Progesteronmangels zu erkennen und anschließend zu beseitigen. Mit einem hormonfreundlichen Lebensstil wird dein Körper wieder ausreichend Progesteron bilden können. Dazu gehört Ernährung, Erholung, Schlaf und Bewegung.

Nur wenn das nicht klappt oder du in den Wechseljahren starke Symptome wegen Progesteronmangel hast, würde ich dir zu Medikamenten gegen Progesteronmangel raten.

Progesteronmangel natürlich behandeln

Einen Progesteronmangel beheben kannst du, indem du deinem Körper alles lieferst, was er zu Produktion und Verteilung von Progesteron benötigt. Dabei ist nicht nur die Menge entscheidend, sondern auch wann im Zyklus und am Tag du die Nährstoffe zu dir nimmst. In meinem Ernährungsguide für deine Frauengesundheit* kannst du nachlesen, welche Nährstoffe dein Körper je nach Zyklusphase benötigt, in welchen Lebensmitteln diese enthalten sind und wie du die Lebensmittel für eine optimale Nährstoffaufnahme kombinieren solltest. Über 30 Rezepte, mit denen ich meine Zyklusgesundheit aufrechterhalte, machen dir das Umsetzen kinderleicht. Zum Buch >>*

Stress ist die häufigste Ursache für eine Verteilungsstörung bei Progesteronmangel. Gezielte Mentalübungen und kleine Achtsamkeitsübungen* können helfen, auch in einem stressigen Alltag dein Level an Stresshormonen immer wieder herunterzuregulieren. Auch Schlaf sollte in dieser Zeit eine hohe Priorität für dich haben. Im Schlaf regeneriert und entspannt dein Körper, wodurch Stresshormone wieder abgebaut werden.

Es gibt einige Pflanzen, die dich bei einem Progesteronmangel unterstützen können. Mönchspfeffer* ist ein natürliches Mittel, das traditionell zur Regulation des Hormonhaushalts verwendet wird. Es mindert die Auswirkungen von Stress auf deinen Menstruationszyklus und kann dadurch deine Symptome lindern. Er sollte allerdings nicht länger als drei Monate am Stück verwendet werden, da er in deinen körpereigenen Hormonhaushalt eingreift und ein Gewöhnungseffekt einsetzen kann.

Die Yamswurzel* enthält einen Stoff, der Progesteron sehr ähnlich ist, weshalb sie schon lange zur Verhütungsregulation, bei Kinderwunsch und PMS eingesetzt wurde. Ein Verzehr von zu viel oder roher Yamswurzel kann allerdings zu Vergiftungen führen.

Frauenmantel* und Hanfblättertee* wirken deutlich sanfter und harmonisieren mit weniger Nebenwirkungen dein hormonelles Gleichgewicht.

Medikamente bei Progesteronmangel

Was kannst du noch bei zu wenig Progesteron machen? Ärzt*innen empfehlen bei Progesteronmangel gerne zusätzliches Progesteron. Bei Progesteronmangel kannst du Progesteron sowohl als Tabletten, als auch als Progesteroncreme verschrieben bekommen. Die Qualität, die Nebenwirkungen und der Preis unterscheiden sich, je nachdem, ob es sich um bioidentisches, natürliches oder künstliches Progesteron handelt.

Achte bei der Zufuhr von zusätzlichen Progesteron immer darauf, es in jedem Zyklus erst nach deinem Eisprung anzuwenden. Progesteron hemmt den Eisprung. Nimmst du schon vor deinem Eisprung zu dir, wird es deinen Eisprung hemmen und du wirst in diesem Zyklus kein körpereigenes Progesteron mehr bilden. Dein Progesteronmangel wird sich also verstärken. Deinen Eisprung bestimmen kannst du durch Zyklusbeobachtung, z.B. mit NFP. Als Einstieg kannst du mit dem Zyklusrad beginnen:

Das Zyklusrad
und die 4-Jahreszeiten-Methode

  • Zyklusrad mit passender Anleitung als eBook und Videotraining

  • verstehe den Einfluss deiner Zyklushormone auf deine Bedürfnisse, Stimmungen und Kräfte

  • wertvolle Tipps zu Ernährung, Bewegung und Selbstfürsorge in den einzelnen Zyklusphasen

Zyklusrad Kostenlos eBook Fraulichkeit Anne Lippold Coaching Zyklusachtsamkeit Menstruationsbeschwerden PMS Stimmungsschwankungen Cycle Syncing

Klicke jetzt auf den Button und hole dir dein kostenloses eBook + Videotraining:

Mit dem Absenden erklärst du dich mit den Datenschutzbestimmungen dieser Website einverstanden und meldest du dich für den Newsletter an.

Progesteronmangel: Häufige Fragen und Antworten

1. Was macht Progesteron mit der Psyche?

Progesteron spielt eine Rolle bei der Regulierung der Stimmung und kann daher bei einem Mangel zu Symptomen wie Unruhe, heftige Stimmungsschwankungen, depressive Verstimmungen, Panikattacken und Angststörungen führen.

2. Wie macht sich Progesteronmangel bemerkbar?

Progesteronmangel kann sich durch verschiedene Symptome zeigen. Vorrangig merkst du es an PMS-Symptomen ein den letzten Tagen vor deiner nächsten Periode. Dazu zählen Schmierblutungen, Brustspannen, Hautprobleme, psychische Beschwerden und Gewichtszunahme.

3. Wie merke ich, dass ich zu wenig Progesteron habe?

PMS-Symptome kurz vor der nächsten Menstruation, wie Schmierblutungen, Hautprobleme und psychische Beschwerden können auf einen zu niedrigen Progesteronspiegel hinweisen. Beobachtest du deinen Zyklus mit NFP, zeigt dir eine zu kurze Gelbkörperphase von weniger als 10 Tagen an, dass du unter einer Gelbkörperschwäche leidest.

4. Was passiert, wenn man zu wenig Progesteron hat?

Ein Mangel an Progesteron kann zu einer Vielzahl von Beschwerden führen, darunter Schmierblutungen, Hautprobleme, Brustspannen, innere Unruhe, heftige Stimmungsschwankungen und einen unerfüllten Kinderwunsch.

5. Wie fühlt man sich bei Progesteronmangel?

Bei Progesteronmangel können Frauen verschiedene Beschwerden erleben, darunter Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme und Zyklusstörungen.

6. Kann Progesteron Depression auslösen?

Ein Progesteronmangel kann sich auf die Psyche auswirken und Symptome wie depressive Verstimmungen hervorrufen. Häufen sich diese Beschwerden, kann das die Wahrscheinlichkeit einer Depression erhöhen. Depressionen haben aber so gut wie immer mehr als eine Ursache.

7. Wie kann ich den Progesteronspiegel erhöhen?

Die Erhöhung des Progesteronspiegels kann durch eine Veränderung des Lebensstils, v.a. hinsichtlich Ernährung, Schlaf und Stress erfolgen. Auch der Einsatz von Progesteroncreme, bioidentischem Progesteron und traditionellen Heilpflanzen wie Frauenmantel und Mönchspfeffer sind möglich.

8. Wo bekomme ich natürliches Progesteron her?

Natürliches Progesteron kann durch bioidentische Progesteronpräparate zugeführt werden, meistens in Form von Tabletten oder Progesteroncreme. Dafür braucht es häufig ein Rezept einer Fachärztin oder eines Hormonspezialisten.

Fazit

Wenn du bei dir Anzeichen eines Progesteronmangels bemerkst, bist du dieser Diagnose zum Glück nicht für immer ausgeliefert. Du hast sehr viel in der Hand, um deine Zyklusgesundheit zu verbessern. Dabei ist der Weg zum hormonellen Gleichgewicht eine sehr individuelle Reise. Es ist nicht nur eine medizinische Angelegenheit, sondern auch eine Reise zu einem gesunden und erfüllten Leben für Frauen jeden Alters.

Wertvolle Tipps zu den 20 häufigsten Beschwerden während der PMS-Zeit findest du in meinem eBook “Soforthilfe bei PMS”:

Soforthilfe bei PMS

Zyklusrad Kostenlos eBook Fraulichkeit Anne Lippold Coaching Zyklusachtsamkeit Menstruationsbeschwerden PMS Stimmungsschwankungen Cycle Syncing
  • Soforthilfemaßnahmen für über 20 PMS-Symptome

  • u.a. zu Stimmungschwankungen, Brustspannen, Erschöpfung, Heißhunger und Schmierblutungen

  • Endlich gut vorbereitet statt ausgeliefert sein

Zum Shop

Ich wünsche dir möglichst bald sorgenfreie Zyklen!

Herzlichst
Anne

Auf Pinterest merken

Menstruationszyklus leicht erklärt
Menstruationszyklus leicht erklärt

Pflichtangabe: Diese Seite gibt lediglich meine Erfahrungen und meine Meinungen wieder. Ich empfehle dir daher, sie nicht als alleinige Informationsquelle für gesundheitliche Entscheidungen zu nutzen. Die Inhalte dieser Seite dienen der allgemeinen Information über gesundheitliche Themen. Sie können und sollen in keiner Weise die ärztliche Beratung, Diagnose, und Behandlung ersetzen. Solltest du an einer Krankheit leiden, stillen oder schwanger sein, sprich erst mit deiner Heilpraktikerin oder Ärztin, bevor du die Informationen umsetzt.
Außerdem weise ich ausdrücklich darauf hin, dass ich keinerlei Erfolgsgarantien (z. B. Heilung) oder Ähnliches gewährleisten kann. Ich übernehme keine Verantwortung für jegliche Art von Folgen, die im Zusammenhang mit meinen Beratungen, Vorschlägen und Kursen stehen. Jeder ist für den Einsatz der Vorschläge und die Folgen daraus selbst verantwortlich.

Wie hat dir dieser Beitrag gefallen?

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Abgegebene Bewertungen: 4

Noch keine Bewertungen. Gib die ersten Herzen